Begleitpublikation und CD 2017-09-07T17:29:10+00:00

Begleitpublikationen und CD

Zum Reformationsjubiläum 2017 präsentiert das Landesarchiv Baden-Württemberg gemeinsam mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg eine breit angelegte kulturhistorische Ausstellung zur Reformation in Württemberg. Diese wird zeitgleich in Stuttgart sowie in den Klöstern Maulbronn, Bebenhausen und Alpirsbach von September 2017 bis Januar 2018 zu sehen sein.

Das Herzogtum Württemberg gehörte zu den ersten protestantischen Territorien des Heiligen Römischen Reiches. Die Ausstellung widmet sich dieser Frühzeit der Reformation in Württemberg (1517-1550). Wie kamen reformatorische Gedanken nach Württemberg? Wie wurden sie von der Bevölkerung aufgenommen, und welche Veränderungen erfolgten im Zuge der Einführung der Reformation in Württemberg? Dabei wird besonders der zeitgenössische Streit um „Freiheit – Wahrheit – Evangelium“ in den Blick genommen.

Zur Ausstellung erscheinen ein umfassender, reich bebilderter Katalogband sowie ein Beitragsband mit 35 Aufsätzen namhafter Autorinnen und Autoren. Damit erhält die kulturhistorische Forschung um die Reformation im deutschen Südwesten wesentliche Anregungen.

Der Katalogband

Der Katalogband umfasst etwa 300 herausragende Exponate, welche die dynamischen Vorgänge um die Reformation in Württemberg unmittelbar greifen lassen. Ausgehend von der Endzeiterwartung der Zeitgenossen und ihrer intensiven Frömmigkeit wird die Ausstrahlung Martin Luthers und seiner Lehre im deutschen Südwesten fokussiert. Die gewaltsamen Auseinandersetzungen um geistige und soziale Freiheit im Bauernkrieg von 1525 und die Rückkehr Herzog Ulrichs 1534 sollten dann in die Einführung der Reformation und die Bildung eines „evangelischen Staates“ in Württemberg münden.

Beigefügt findet sich eine CD mit Liedern und Stimmen der Reformation in Württemberg. Eigens eingespielte Aufnahmen bislang weitgehend unbekannter zeitgenössischer Lieder begleiten eine Auswahl zentraler Texte, welche das dramatische Geschehen um die Reformation in Württemberg in den Stimmen ihrer Zeit eindringlich vermitteln.

Der Beitragsband

Der Beitragsband umfasst 35 Aufsätze namhafter Autorinnen und Autoren, die sich den dynamischen Vorgängen aus unterschiedlichen Perspektiven nähern. Im Mittelpunkt stehen neue kulturhistorische Ansätze, welche die Gesellschaft und ihre Medialität in den Blick nehmen: Ausgehend von der zeitgenössischen Überlieferung werden Medien und Kunst, Liturgie und Musik der Zeit vorgestellt und verfolgt. Die  Klöster Maulbronn, Bebenhausen und Alpirsbach bieten dafür als authentische „Orte der Reformation“ herausragende Einzelbeispiele, die ausführlich betrachtet werden.

Preise Publikationen

Die beiden Bände können einzeln sowie im Paket beim Thorbecke Verlag und im Buchhandel erworben werden.

Beitragsband: 32 €
Katalogband: 28 €
Beide Bände im Paket: 55 €

An den vier Ausstellungsorten erhalten Sie die Begleitpublikationen vergünstigt:

Beitragsband: 30 €
Katalogband: 25 €
Beide Bände im Paket: 50 €

CD „Reformation in Württemberg. Lieder und Stimmen der Reformation“

Im Katalogband ist die CD „Reformation in Württemberg. Lieder und Stimmen der Reformation“ enthalten.

Die CD kann auch einzeln in der Hardcover-Box für 10 € im Hauptstaatsarchiv Stuttgart erworben werden; in den Ausstellungen vergünstigt für 8 €.

Die Ausstellung wird gefördert durch